Freitag, 4. Oktober 2013

Pilzrisotto

 Bevor wir zum Pilzrisotto kommen möchte ich Euch was fragen: Was ist Vertrauen ? 

Vertrauen ist in psychologisch-persönlichkeitstheoretischer Perspektive definiert als subjektive Überzeugung von der (oder auch als Gefühl für oder Glaube an die) RichtigkeitWahrheit bzw. Redlichkeit von Personen, von Handlungen, Einsichten und Aussagen eines anderen oder von sich selbst (Selbstvertrauen). Das Gegenteil des Vertrauens ist das Misstrauen.

Ja. So kann man es ausdrücken. Ich kann Euch das aber auch ganz einfach erklären.

Mein Mann sammelt leidenschaftlich gerne Pilze. Isst aber keine. Nie ! Ich schon. 

Das ist Vertrauen !

So, nach der kurzen Einführung zum Risotto.

Man nehme:

zwischen 500g bis 1000g Pilze (soviel wie der Sammler heim bringt)
4 EL Butter
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
200 g Risottoreis
1 Liter Gemüsebrühe
100 g Parmesan
frischgemahlener Pfeffer

1. Den Sammler für den vollen Pilzkorb loben.
2. Die Pilze vorsichtig putzen.









3. Die Pilze in Scheiben schneiden 
4. Pilze in 2 EL Butter anbraten und zur Seite stellen.
5. Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
6. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten

 7. Reis dazugeben und ebenfalls glasig dünsten.
 8. Nun Brühe aufgießen bis der Reis eben mit Brühe bedeckt ist.
 9. Immer wieder Brühe nachgiessen bis der Reis al dente und cremig ist
 10. Die gebratenen Pilze, Butter, Parmesan und Pfeffer unterrühren.
 11. Sofort servieren und mit Petersilie und gehobeltem Parmesan garnieren.


Ich habe das Risotto für meine Kinder gekocht und deshalb das Rezept aus der Zeitschrift sweet paul 3/2013 Seite 17 abgewandelt. Wer nicht für Kleinkinder kocht sollte unbedingt das Rezept von Paul probieren. Es ist mit Weißwein und Mascarpone verfeinert. Genial !!

Kommentare:

  1. Ganz unabhängig vom wunderbar aussehenden Risotto muss ich dir einfach liebe Grüße da lassen. So einen tollen Magazingeschmack, wundervolle Mama, Martha Stewart Fan und auch noch Dresdnerin. Bei diesen ganzen Gemeinsamkeiten musste dein Blog sofort in meine Aboliste ;)
    Freue mich schon auf deine kommenden Einträge und fiebere ebenfalls dem 13. November Heft entgegen! :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man sich mit Pilzen auskennt, finde ich das eine tolle Sache. Ich kauf lieber die Schalen aus dem Supermarkt.
    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen

Designed with love by Beautiful Dawn Designs