Sonntag, 29. Dezember 2013

Neujahrsrituale, Aufräumwahn etc. - the same procedure as every year

Mit den Jahren habe ich einige - ich nenne sie mal - Neujahrsmarotten entwickelt. Es beginnt meist um den 20. Dezember im Badezimmer. Ich fange an Tuben, Tiegel, Flaschen etc. aufzubrauchen und zu entsorgen.

Ein neuer Moleskine-Kalender wird gekauft.

Um den 27. werden Hyazinthen gekauft (bevorzugte Farbe: weiß und rosa), damit sie in der Wärme der Wohnung bis zum 1. Januar langsam aufblühen können.  Kleiner Tipp: die Farbe erkennt man am Töpfchen. Habe Jahre gebraucht um das rauszufinden, deshalb schreib ich es Euch.


Außerdem werden die entsorgten Produkte aus dem Badezimmer ersetzt, aber NOCH NICHT angebrochen. Dann werden noch neue Spülschwämme, Spülbürste, Mikrofasertücher, Staubtücher etc. gekauft. Aber NOCH  NICHT benutzt.




Ein kleiner Aufräumwahn beginnt. Natürlich nicht alles, aber Dinge die schon seit langem nerven. Bei meinem Mann ist es dieses Jahr der Gewürzschrank. Alte Gewürze werden entsorgt, andere umgefüllt. X-mal schnuppern wir an den Dosen und fragen uns "ist das Paprika edelsüss oder rosenscharf ?", "ist das normaler Zimt oder Ceylon Zimt ?" Dosen und Gläschen werden DIESMAL beschriftet. Man lernt ja dazu. Es wird geputzt, gesaugt, gewischt.

Soviel zu den Vorbereitungen.

Am 31. Dezember feiern wir dann immer bei uns mit Freunden. Ein Muss: Champagner, Fondue oder Raclette, Luftschlangen, als Tischdeko kleine Hufeisen, Kleeblätter, Glücksscheinchen, Kleeblatt im Töpfchen mit einem Schornsteinfeger das Grinsen dieser Dinger wird auch immer dämlicher , Bleigießen (auch wenn es Gift für die Umwelt ist, aber es gehört für mich einfach dazu und ich entsorge es auch fachgerecht), Espresso nach dem Essen mit einem gigantisch leckeren Nachtisch und gaaaanz wichtig: Wunderkerzen.





Am 1. Januar wird dann aufgeräumt und die Spuren der Party beseitigt. Dabei werden die ALTEN Spülschwämme, Lappen etc. benutzt. Wenn dann die Wohnung wieder hergestellt ist, werden alle alten Putzuntensilien entsorgt und durch neue ersetzt. Es ist dabei unerheblich wie alt der Lappen/Schwamm/Tuch ist, selbst wenn er erst vor ein paar Tagen neu zum Einsatz kam. Es kommt alles in den Müll und der Müll wird runtergetragen. Im Bad werden alle neuen Sachen hübsch zurecht gerückt und dürfen ab jetzt benutzt werden. Ein neues Stück Seife ist auch immer ein Muss (auch hier egal wie alt/neu das Stück Seife ist), vorzugsweise Lavendel oder Vanille.


Am späten Nachmittag wird das Bett frisch bezogen und der Nachttisch aufgeräumt. Meist stapelt sich dort neue Lektüre, die ich zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Auf den Schreibtisch wird der neue Kalender gelegt.



Zum Abschluß kann ich nur sagen, es klingt nach viel Arbeit, aber so empfinde ich es nicht. Ich weiß nicht was Herr Freud dazu sagen würde, vermutlich nichts Gutes, aber ich freue mich immer auf meine Neujahrsmarotten. Und wenn ich am 1. Januar noch müde von der Party im Bett liege bin ich der glücklichste Mensch der Welt.

Bitte, bitte schreibt mir, dass Ihr mindestens eine komische Neujahrsmarotte habt, damit ich hiermit nicht so alleine bin ;-)

Wer möchte kann ein Bild von seiner Neujahrsmarotte oder seinem Neujahrsritual machen und auf dem eigenen Blog bei Facebook, Pinterest, Instagram oder wo auch immer einstellen. Wichtig ist nur den Link hier im Kommentarfeld und bei Mister Linky (siehe unten) zu hinterlassen damit sich alle anderen auch die Bilder anschauen können und kommentieren können.

Ich wünsche Euch von ganzem Herzen ein Frohes Neues Jahr

Liebe Grüße

Julia


 




Kommentare:

  1. Ein echt schöner blog!

    Ganz liebe grüße ♥

    mytimeisnowdaria.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir geht nichts ohne: Knallbonbons, die mit Sprüchen & Kleinteilen drin (der Inhalt wird immer aufbewahrt), Glückskleetöpfchen, eine Wunderkerze nach 24:00 h (bei der ich mir während des Abbrennens was wünsche) und einen Walzer im Wohnzimmer zum Neujahrskonzert (tja: echt wahr!). Oh - und 'nen Berliner brauch' ich auch! Also: Guten Rutsch und viel Glück im Neuen Jahr! herz-lichst soulsister

    AntwortenLöschen
  3. Dein Blog gefällt mir :)
    Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei.
    -Kathi

    http://haappiness-depends-upon-ourselves.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Julia, habe mir von Deinem Blog schon einige Anregungen übernommen, danke dafür. Und den Aufräumwahn in der "Zwischen den Jahren -Zeit" kenne ich nur zu gut, meine Familie kontrolliert schon die Mülleimer. Ich werde ganz sicher die Bettwäsche - und einen Teil der Badidee übernehmen. Freue mich schon jetzt auf Deine neuen Einträge, einen guten Start ins neue Jahr

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Julia,
    durch Blog-Zug bin ich nun auf deinen schön und gemütlich eingerichteten Blog gestoßen.
    Man fühlt sich hier gleich richtig wohl und wird zum verweilen eingeladen.

    Deine Rituale zwischen den Jahren finde ich klasse und
    auch ich konnte mich diesmal (letztes Jahr) dabei erwischen wie auch ich damit anfing...
    Vielleicht auch nur da wir eh die ganze "Bude" auf den Kopfstellen,
    aufräumen, entsorgen da wir etwas Platz fpr unseren kleinen Prinzen benötigen der sich hoffentlich in 8 Wochen auf den Weg macht.
    :)

    Liebe Grüße sendet Dir Fenta
    von www.kreationen-a-la-fenta.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Designed with love by Beautiful Dawn Designs