Freitag, 9. Oktober 2015

Couscous-Salat mit Kirchererbsen und Granatapfel


Sieht dieser Salat nicht weihnachtlich aus ? Rot, Grün, weiss und durch die gerösteten Mandelblättchen auch ein bisschen golden. Aber wir haben erst Oktober und er schmeckt zum Glück null weihnachtlich.


Das Rezept ist wieder aus diesem tollen Buch (für Weiterleitung Klick auf Buch).







Die einzige Hürde bei diesem Rezept ist beim Anbraten der Kichererbsen vorsichtig zu sein. Dass man dabei ein Auge verlieren könnte und ich mich danach mehrfach umziehen musste hatte ich schon HIER geschrieben.
Beim ersten Zubereiten war ich davon überzeugt, dass der Salat zuwenig Dressing hat, aber die Granatapfelkerne sind wie kleine süsse Dressingkapseln, die den Salat beim Kauen richtig saftig machen.


Ich hatte selbstverständlich unter anderem eine hellblaue Bluse an als ich die Granatäpfel gepult habe. Eine Schürze hatte ich auch an, weil ich ja wusste was passieren würde. Ausserdem habe ich die Granatäpfel im Spülbecken geschält. Hat trotzdem alles nicht geholfen, danach sahen ich und meine Küche nach einem Blutbad aus. Bekomme ich die Flecken wieder aus der Bluse ? Kennt sich da jemand aus ?


Couscous-Salat mit Kirchererbsen und Granatapfel à la Katie Quinn Davies

200 g Couscous
400 g Kichererbsen, abgespült und abgetropft
100 g Mandelblättchen
2 Granatäpfel 
1 EL Olivenöl
2 Bio-Zitronen (abgeriebene Schale von einer Zitrone und Saft von beiden Zitronen)
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
6 Stiele Minze
Salz und Pfeffer

Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. In eine große Schüssel umfüllen und dabei auflockern. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Mandelblättchen in einer Pfanne goldbraun rösten.

Öl in der Pfanne erhitzen und Kichererbsen mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer 10 Minuten lang knusprig anbraten. Pfanne darf dabei nicht zu heiss werden, weil die Kichererbsen sehr leicht in der Hitze aufplatzen und durch die Gegend spritzen. Verbrennungsgefahr.
Den Zitronensaft drübergiessen und noch eine, maximal zwei Minuten garen. Dann den Pfanneninhalt zum Couscous geben.

Granatäpfel pulen. Minze waschen und Blätter zupfen und eventuell hacken.

Mandeln, Granatapfelkerne, Zitronenschale und ein paar Tropfen Olivenöl zum Couscous geben und alles vermischen. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Liebe Grüße

Julia

Kommentare:

  1. Der Salat sieht absolut fabulös aus!
    Das Rezept erinnert mich total an die orientalische Küche mit ihren Gewürzen und Aromen
    und macht mich wirklich neugierig auf das Buch von Katie Quinn Davids.
    Bist du generell denn von dem Buch überzeugt? Also könntest es weiterempfehlen? :)
    Liebe Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Kathrin,

      auf jeden Fall ! Alle beide, sowohl "What Katie ate" als auch "What Katie ate at the weekend" und würde, an Deiner Stelle, chronologish beginnen mit What Katie ate. Ich wette Du wirst Dir wenig später Band 2 kaufen ;-) Liebe Grüße Julia

      Löschen
  2. Ich habe nie daran gedacht, dass diese Zutaten so kombiniert werden könnten. Danke sehr für die tolle Idee! LG, Kitti von Sukhi.de

    AntwortenLöschen

Designed with love by Beautiful Dawn Designs